fbpx CAP-Darlehen - einfach erklärt von baufinovo
 

CAP-Darlehen

Es gibt die Möglichkeit, Dein Darlehen mit einem variablem Zins auszustatten.

Also einem Darlehen, dessen Zins nicht festgeschrieben ist, sondern steigen oder fallen kann. Der Zins richtet sich dabei nach einem Referenzzinssatz; häufig nach dem EURIBOR.

Das kann sinnvoll sein, wenn Du entweder mit fallenden Zinsen rechnest oder wenn Du das Darlehen flexibel zurückzahlen möchtest. Denn ein variables Darlehen ist jederzeit rückzahlbar.

Gegen eine Gebühr kannst Du Dir ein sogenanntes „CAP“ einbauen lassen.

Das CAP ist eine Grenze, bis zu welchem Zinssatz das Darlehen maximal steigen (oder fallen) kann.

Der Zinssatz für ein variables Darlehen ist in der Regel höher als ein Darlehen mit festem Zinssatz und fester Laufzeit.




Allgemeine FrageBaufinanzierungAnschlussfinanzierungModernisierungKonsumentenkredit


E-MailTelefonSkype (deinen Namen bitte unten eingeben)Egal

Zur Datenschutzerklärung

* Pflichtfelder