Baufilexikon

Im Darlehensvertrag gibt es die Unterscheidung zwischen Nominalzins und effektivem Jahreszins. Während der Nominalzins die reinen Zinskosten für das aufgenommene Darlehen widergibt, müssen in den effektiven Jahreszins alle anfallenden Kosten eingerechnet werden. Die Unterschiede waren noch größer, als Banken noch Bearbeitungsgebühren für...

Die Eigenheimzulage war eine Förderung des Staates, die zum Erwerb von Immobilien zur Eigennutzung animieren sollte. Die wurde acht Jahre lang an Erstkäufer gezahlt. Die Förderung bestand aus einem Grundbetrag (1.250 EUR) und einer Baukinderzulage (800 EUR je Kind) und wurde leider...

Zum Eigenkapital zählen alle Vermögenswerte, die Du in die Finanzierung einfließen lassen möchtest. Dazu zählen neben Bargeld auch sämtliche Guthaben, die auf Deinen Konten liegen. Wichtig ist hierbei, dass die Konten auf Deinen Namen lauten. Aber auch Bausparverträge oder Lebensversicherungen, die über ein...

Kannst Du beim Bau selber anpacken oder hast Handwerker in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis, die Dir beim Nau Deines Hauses helfen, können diese Leistungen als Eigenkapital angerechnet werden, da sie die Handwerkerkosten reduzieren. Allerdings werden diese Eigenleistungen sehr häufig überschätzt. Die...

Wenn Du als Darlehensnehmer Deine Immobilie selbst bewohnst, spricht man von Eigennutzung (im Gegensatz zur Fremdnutzung, wenn die Immobilie vermietet ist). Je nach Art der Nutzung können bestimmte Darlehensformen ausgeschlossen sein....

Eine Wohnung in einem Haus, die Dir gehört, nennt man Eigentumswohnung. Gekennzeichnet ist diese vor allem durch den separaten Wohnraum und vor allem durch den eigenen, verschließbaren Zugang. Die Wohnung ist das Sondereigentum am gesamten Haus. Allerdings erwirbst Du mit dem Kauf der...

Wenn Du ein Grundstück besitzt, möchtest Du dieses möglicherweise durch einen Zaun oder durch Pflanzen/Bäume eingrenzen. Diese Einfriedung darf an Grenzen zu öffentlichen Verkehrsflächen bis zu 1 Meter hoch sein. Zum Nachbargrundstück kannst Du bis zu 2 Meter hoch bauen. Allerdings...

Der Einheitswert ist ein vom jeweiligen Finanzamt vorgegebener Richtwert für Grundstücke und Gebäude, anhand dessen sich u.a. die Grunderwerbsteuer berechnet. Der Wert liegt dabei deutlich unter dem tatsächlichen Wert der Immobilie. Der Einheitswertbescheid wird Dir als Eigentümer für alle Dir gehörenden Immobilien...

Diesen Punkt solltest Du dringend mit Deinem Steuerberater besprechen. Hast Du eine Immobilie vermietet, erzielst Du Einkünfte, welche Du natürlich versteuern musst. Um die Einkünfte zu schmälern (und somit weniger Steuern zahlen zu müssen) kannst Du diverse Kosten gegenrechnen. Hierzu zählen beispielsweise...

Eine Einliegerwohnung ist eine in ein Einfamilienhaus integrierte separate Wohneinheit, die mindestens 25 Quadratmeter groß ist, über eine separate Küche sowie eigene sanitäre Einrichtungen verfügt. In der Regel ist diese über einen separaten, abschließbaren Eingang zu betreten. Häufig, wenn der Wohnraum zu...



    Allgemeine FrageBaufinanzierungAnschlussfinanzierungModernisierungKonsumentenkredit

    E-MailTelefonSkype (deinen Namen bitte unten eingeben)Egal

    Zur Datenschutzerklärung

    * Pflichtfelder