Rauchmelder

Jeder Eigentümer ist in Deutschland verpflichtet, sein Haus oder seine Wohnung mit Rauchmeldern auszustatten. Hierbei ist zu beachten, dass es pro Etage mindestens einen Rauchmelder geben muss, außerdem in jedem Kinder- und Schlafzimmer sowie in jedem Flur, der als Rettungsweg dient. Der Rauchmelder gibt einen schrillen Pfeifton ab, sobald er verstärkte Rauchentwicklung oder große Hitze feststellt.
Optimalerweise solltest Du in jedem Raum einen Rauchmelder an der Decke installieren.
Wenn Du eine Wohnung oder ein Haus vermietet hast, liegt die Pflicht zur Installation von Rauchmeldern bei Dir als Vermieter. Das gleiche gilt auch für die regelmäßige Wartung.

Update:
Die altbekannten Rauchmelder dienen vor allem dem Personenschutz. Wenn es brennt (oder wenn die Batterie leer ist) gibt es einen sich wiederholenden, schrillen Pfeifton.
Was aber, wenn Du zum Zeitpunkt des Brandes gar nicht im Haus bist?
Neuartige Rauchmelder sind smart. Sie geben den gleichen Signalton ab, wie ihre Vorgänger, allerdings erhältst Du zusätzlich eine Benachrichtigung auf Deinem Smartphone.
So kannst Du Hilfe rufen, auch wenn Du gar nicht vor Ort bist und somit Deine Immobilie vor dem Ausbrennen schützen.





Allgemeine FrageBaufinanzierungAnschlussfinanzierungModernisierungKonsumentenkredit

E-MailTelefonSkype (deinen Namen bitte unten eingeben)Egal

Zur Datenschutzerklärung

* Pflichtfelder